Crowdfunding-Plattform Conda startet am 1. März mit wohnwagon-Finanzierung

Posted by

150;“Am 1. März gent eine weitere Crowdfunding-Plattform in Österreich live. www.conda.at will für die ausgewählten Projekte ab 50.00 Euro aufwärts aufbringen. Privatinvestoren können ab einer Summe von 100 Euro und maximal 3000 Euro dabei sein. Die für den Investor gebührenfreie Beteiligung erfolgt über ein Substanzgenussrecht. Die Investoren sind am Erfolg und am Unternehmenswert beteiligt. Das Risiko ist auf die investierte Summe begrenzt. Die Beteiligung wird im Regelfall für zehn bis fünfzehn Jahre eingegangen. Geht alles gut, erfolgt die Abschichtung zu dem von Experten ermittelten Unternehmenswert. Der Gewinn unterliegt der KeSt. Während der Laufzeit hat der Investor zwar kein Mitspracherecht, aber ein Informationsrecht, wie die Conda-Gründer bei einer Pressekonferenz betonen. “Conda geht bei jedem Projekt eine kleine Beteiligung ein und will damit die Kontrollfunktion für die Crowd wahrnehmen”, so die beiden Conda-Gründer Daniel Horak und Paul Pöltner. …”

Lesen Sie den gesamten Artikel vom Börse Express online.

Share on FacebookEmail this to someoneShare on LinkedInShare on Google+Tweet about this on Twitter