Über erste Erfolge, echte Investoren und neue Projekte

Posted by

- von Valentina Stark

Wir freuen uns sehr, dass unser allererstes Crowdinvesting Projekt, der Wohnwagon, bereits mitten in der Produktion beziehungsweise kurz vor Fertigstellung des ersten Prototypen steht. Dank der Finanzierung durch die Crowd sowie natürlich dem absolut unermüdlichen Einsatz des Wohnwagon-Teams, wird der erste Wohnwagon auf der Photo + Adventure Messe in Wien am 16. und 17. November vorgestellt.  Mehr Information zum Wohnwagon, sowie alle weiteren Schritte zum Projekt finden Sie auch auf der Website des Wohnwagons.

CONDA Projekt Wohnwagon

Weil wir es genauer wissen wollten, haben wir einen Investor des Wohnwagons um ein Interview gebeten. Herr Wolfgang Tratz, selbst Unternehmer seit mehr als 20 Jahren, hat 1.000 € in das Projekt investiert. Wir haben nachgefragt, was seine Motivation hinter diesem alternativen Investment war und wieso er gerade den Wohnwagon unterstützen wollte.

CONDA: Warum interessieren Sie sich für Crowdinvesting?

Hr. Tratz: Ich finde Crowdinvesting ein wirklich spannendes, neues Feld mit viel Potenzial. Durch diese Möglichkeit kann man kreative junge Unternehmer aus Österreich unterstützen. Anonyme Investment Fonds interessieren mich nicht so sehr und am Sparbuch schmilzt mein Geld quasi von selbst dahin.

CONDA: Wie sind Sie auf CONDA aufmerksam geworden?

Hr. Tratz: Ich habe einen Artikel über den Wohnwagon gelesen und mich auf Conda.at weiter darüber informiert.

CONDA: Gab es vor Ihrer ersten Investition Bedenken?

Hr. Tratz: Ich habe mich vorab über die Webseite von CONDA informiert und dann war für mich klar: im besten Fall kann ich eine gute Rendite machen, lebe mit dem Projekt mit und im schlimmsten Fall ist das Geld halt einfach weg. Ich weiß, dass es sich dabei um Risikokapital handelt und habe daher nur einen Betrag investiert dessen Verlust ich auch verschmerzen könnte – was wir natürlich nicht hoffen.

CONDA: Was hat Ihnen am Projekt Wohnwagon so gefallen, sodass Sie es unterstützt haben?

Hr. Tratz: Es ist eine tolle Idee hinter der ein tolles Team steht, das sich ein Ziel gesetzt hat – ich habe das Team bei einer Veranstaltung kennengelernt und konnte mich live überzeugen. Nachhaltigkeit wird immer wichtiger, jeder Unternehmer muss Verantwortung der Natur gegenüber übernehmen. Außerdem gefiel mir die Idee des flexiblen Wohnens schon immer. 

CONDA: Mit welchem Hintergedanken haben Sie in das Projekt investiert?

Hr. Tratz: Von Anfang an war der Wunsch bei mir da, den Wohnwagon tatsächlich live sehen zu können. Irgendwie habe ich das Gefühl, nun Teil des Ganzen zu sein und an der Entstehung mitgeholfen zu haben. Noch schöner ist es natürlich, wenn ich damit sogar Geld verdienen kann.

The Brain Company

CONDA: In welches Projekt planen Sie als nächstes zu investieren?

Hr. Tratz: Ich bin ein Fan von Zukunftsthemen, daher gefällt mir das Projekt The Brain Company sehr gut, ich kann mir wirklich vorstellen, dass sich das als erfolgreiches Investment entpuppt.

 

CONDA befindet sich derzeit mitten in der Investitionsphase von sechs neuen Projekten die unterschiedlicher nicht sein könnten. Um Ihnen das Investieren noch einfacher zu machen, haben wir seit Kurzem die Investition per SMS eingeführt. So können Sie sich bereits ab 10 € bis 100 € ganz einfach von Ihrem Mobiltelefon aus an den vier Crowdinvesting Projekten der “2 Minuten 2 Millionen – die Puls 4 StartUp Show” beteiligen. Mehr Informationen zum Investieren per SMS finden Sie hier.

Alle Projekte auf einen Blick!

Share on FacebookEmail this to someoneShare on LinkedInShare on Google+Tweet about this on Twitter