Eine kleine Anekdote von den Anfängen des Crowdfunding…

Posted by

ein Gastbeitrag von Stefan Nowak

Lange bevor Plattformen wie Kickstarter & Co aufkamen, gab es online ein Crowdfunding Projekt dem ich anfänglich mit einiger Skepsis aber zugleich großer Begeisterung gegenüber stand.

Es war dies die OpenPandora, der erste Open Source Gaming Handheld. Im Sommer 2008 erfuhr ich erstmals von diesem Projekt und im Herbst 2008, habe ich das Produkt, wenn auch mit einiger Skepsis, für 250,- € vorbestellt. Nach 2.5 Jahren habe ich es nach langem Auf und Ab dann schlussendlich auch erhalten.

Bei meiner Vorfinanzierung – das Geld hatte ich bereits überwiesen, nicht bloß zugesagt! – hatte ich Gedanken wie „Vielleicht ist das ganze ein groß und gut inszenierter Betrug“ (… und das Forum besteht unter Umständen nur aus Fakebeiträgen, um zu vermitteln, dass es eine Community gibt und genug Interesse vorhanden ist). Ich dachte auch „vielleicht ist es tatsächlich ein echtes und ernsthaftes Vorhaben mit aufrechten Leuten dahinter!? … aber wenn sie handwerklich oder wirtschaftlich unfähig sind, das Geld in den Sand setzen dann sehe ich nie wieder etwas davon…“.

Aber ich muss sagen, mir war es das Abenteuer wert! Ich war schon zuvor von Open Source Software begeistert, wo durch gut vernetzte Interessensgemeinschaften viel möglich ist. Und jenes Projekt – erst viel später kam dafür der Begriff “Crowd Funding” auf – war quasi Open Source Hardware, für mich die logische Fortführung und Umsetzung jener Strömung in die greifbare Welt.

Der Gedanke erstmals bei so etwas dabei zu sein – mir war trotz vielen Recherchen kein ähnliches Unterfangen bekannt – und der Spaß laufend über Weiterentwicklungen zu lesen, war mir das Risiko wert. Selbst wenn das Projekt bald gescheitert wäre, wären mir die investierten 250,- € das Abenteuer und die Unterhaltung wert gewesen.

Das war meine erste Crowdfunding Erfahrung. Und ich fand es umwerfend! Ich wusste danach, die Welt von Planung/Finanzierung/Produktion hat sich maßgeblich geändert.



Mag. Stefan Nowak ist Interaction Designer und betreut unter anderem den Relaunch der Website für das Startup LabersLab.com, dem “Partner für anfassbar gute Ideen”.

 

Stefan auf: XING | LinkedIn | Freelance.de

 

Hier finden Sie noch ein kurzes Video, für alle die sich unter “OpenPandora” nicht so viel vorstellen können (das über 40 Minuten lange Einführungsvideo wollten wir Ihnen hier nicht antun):

Wenn Sie weiterhin Informationen rund ums Thema Crowdinvesting erhalten wollen, registrieren Sie sich einfach für unseren Newsletter:

Share on FacebookEmail this to someoneShare on LinkedInShare on Google+Tweet about this on Twitter