Burger, Yiiihaaa!

Posted by

Heute hat der BURGERMASTA eröffnet! Und das CONDA-Team – zumindest der hungrige Teil davon – war dort.

Logo Burgermasta_320x170Wem das Projekt BURGERMASTA noch in Erinnerung ist, durch die Crowdinevsting Kampagne auf CONDA.at hat der Gastronom Georg Loichtl, mehr als 120.000 € durch die Crowd gesammelt um sein Burger-Gastro Konzept zu verwirklichen. Und jetzt ist es so weit, die erste BURGERMASTA Filiale, in der Währinger Straße 33-35, hat heute Mittag eröffnet.

Voller Stolz und mit viel Hunger, haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen und sind gleich am ersten Tag der Eröffnung auf ein paar Burger in den 9. Bezirk gefahren. Nach dem BURGERMASTA-Logo über der Tür, ist uns sofort die lange Schlange an der Kassa aufgefallen. Wow! Der erste Tag und gleich so viel los. Das zeigt natürlich auch, dass Georg Loichtl nicht neu im Fach ist. Ganz im Gegenteil, der Gastronom hat das Konzept sogar noch besser umgesetzt, als wir es uns gedacht haben.

Aber fangen wir von Vorne an. Zuerst bestellten wir unsere Burger am Tresen. Ich hatte ein Menü mit einem ALMstar – ein Burger mit Kräuterkäse – hausgemachte Erdäpfel-Stiftel (auch als Pommes bekannt) und einer Ingwer-Lemongras Limonade, natürlich auch hausgemacht, versteht sich. Und dazu musste ich auch noch eine Sour Cream Sauce probieren, die man in supersüßen kleinen Glasdöschen bekommt. Nachdem ich bezahlt habe, habe ich einen Pager in die Hand bekommen. Das gleiche System wie im Vapiano, wem dies ein Begriff ist. Damit bin ich dann zum Tisch gegangen und habe auf meine Bestellung gewartet.

Natürlich kann man sich zuerst und in aller Ruhe mal sein "Platzl" sichern.

Natürlich kann man sich zuerst und in aller Ruhe mal sein “Platzl” sichern.

Der Pager - brummt wenn der Burger fertig ist.

Der Pager – brummt wenn der Burger fertig ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt war ein bisschen Zeit um die Umsetzung des Konzeptes, das wir ja bereits von diversen Präsentationen von Georg kannten, anzusehen. Fangen wir mit dem Boden an: ein dunkler Holzboden, der sofort eine gemütliche und heimelige Stimmung vermittelt. Auch die Tische und Sesseln sind überwiegend aus Holz und wirken urig aber zugleich modern. Auf einer großen Wand, ist die Geschichte von Georg Loichtl dann nochmals sehr kreativ aufgezeichnet. Als er um die Welt reiste um den “gutesten Burger der Welt” zu finden.

Georgs Reise um die Welt und für den gutesten Burger der Welt.

Georgs Reise um die Welt und für den gutesten Burger der Welt.

Die Bilder gefallen mir! Und dieses ganz besonders:-)

Die Bilder gefallen mir! Und dieses ganz besonders:-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch die Bilder sind sehr gut gewählt und verleihen dem Lokal seinen eigenen Touch. Ganz besonders hat es mir Patrick Mcbeefheart angetan… (Bitte entschuldige, Rudi! :-) ).

Dann brummte mein Pager und ich bin ganz erschrocken aber mit voller Begeisterung aufgesprungen. Mein Burger war für mich bereit, zur Abholung von der Burgerstation, frisch für mich zubereitet. Sollte man mal alleine am Tisch sitzen, kann man sich den Platz natürlich auch reservieren, damit ihn keiner wegschnappt, am Weg zur Theke.

Und jetzt kam der große Moment: ich machte den ersten (großen) Bissen meines ALMstars. Hmmmmm…. Lecker! Der Burger war perfekt. Das Fleisch war ganz zart, umhüllt von warmen Kräuterkäse, das Gemüse knackig und der Bun knusprig aber weich. Auch die Pommes Frittes aka Erdäpfel-Stiftel waren, zusammen mit der Sour Cream Sauce, ein Wahnsinn. Zusammengefasst, ein wirklich gelungener Lunch!

ALMstar Burger mit Erdäpfel-Stiftel: hmmmmm...

ALMstar Burger mit Erdäpfel-Stiftel: hmmmmm…

Cocktail- und Sourcream Saucen in kleinen Glasdöschen.

Cocktail- und Sourcream Saucen in kleinen Glasdöschen.

Für ein Foto der Ingwer-Lemongrass Limonade war ich einfach zu spät! :-)

Für ein Foto der Ingwer-Lemongrass Limonade war ich einfach zu spät! :-)

Flo hats sichtlich geschmeckt. Nachdem er die Hälfte meiner Stiftel schon gestohlen hat.

Flo hats sichtlich geschmeckt. Nachdem er die Hälfte meiner Stiftel schon gestohlen hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim BURGERMASTA gibts aber nicht nur sehr leckere Burger-Variationen (zum Beispiel mit Weichkäse, Wild oder Angusrind) sondern auch diverse Beilagen, Saucen und Desserts. Hmmm, Desserts. Leider habe ich es nicht mehr geschafft einen SCHOKOhot – einen lauwarmen Schokokuchen mit Vanille-Creme – zu probieren. Und darüber ärgere ich mich 2 Stunden später und bereits wieder zurück im Büro, immer noch. Ein weiterer Grund wieder zu kommen!

Für alle die, aus mir unerklärlichen Gründen, nicht so auf Burger stehen, gibt es natürlich auch Alternativen. Zum Beispiel Maishendlbrust-Streifen auf Salat, ein Forellenfilet oder eine Beiriedschnitte vom Weiderind. UND! Beim Burgermasta kann auch gefrühstückt werden, mit verschiedenen Bagel-Variationen und Apfelmüsli.

Wir waren auf jeden Fall sehr begeistert und werden ganz bestimmt wieder zurück kommen, again and again.

Hier die wichtigsten Infos:

BURGERMASTA
Währinger Straße 33-35
1090 Wien

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag, 8.00 bis 23.00 Uhr

Kontakt: 0660 643 66 08 oder ws@burgermasta.com

http://www.burgermasta.com

Share on FacebookEmail this to someoneShare on LinkedInShare on Google+Tweet about this on Twitter